24/08/19 Düsseldorfer Büdchentag #4

reinraum: Start-, und Endpunkt des Büdchentages 2019 inkl. offizieller abschlussparty!

Samstag 24. August

14 – 22h | auf dem Jahnplatz

22 – 4h | unter dem Jahnplatz

tagsüber:
„My Internet is better than your Bauhaus“ |14-22h | oben auf dem Jahnplatz
| Infos | Büdchen | T-Shirts | Food & Drinks | DJs: DJ Edelescort, MarXa, lum lum, Seren.a und Kasymir.

nachts:
„Last Bar“ | 22-4h | unter dem Jahnplatz im rr
DJs: Frank D‘ Arpino | Magic one | Stefan Yürke | Vander | H.T.

Zum 4. Düsseldorfer Büdchentag präsentieren wir eine besondere Station. Der Platz und die Räumlichkeiten des reinraum e.v auf der Adersstraße 30 werden tagsüber und abends zum Büdchen. 

Tagsüber
ab 14:00 Uhr gibt es hier Informationen rund um den Büdchentag, T-Shirts, Essen & Trinken und Musik. Hier seht ihr das Pop Up Büdchen – „My Internet is better than your Bauhaus“ von Drasdos – Form Follows Us:
Anlässlich der diesjährigen Jubiläen 30 Jahre World Wide Web und 100 Jahre Bauhaus sollen sich in der Rauminstallation des Designstudios Drasdos zwei Welten begegnen. Abgeleitet aus den Grundformen der Architekturentwürfe diverser Bauhäusler stellt ein 11m3 entwickelter Pavillon die festen Strukturen und starren Bauweise des Bauhauses der Freien Internet Kultur (FIK) gegenüber.
In Form eines Livestreams dokumentiert und für die Ewigkeit in einer Cloud konserviert.
DJs: DJ Edelescort / MarXa / lum lum / Seren.a(live) / Kasymir 
Food&Drinks: The funky deli & Kaffee vonWeirdSpace

Abends
ab 22:00 Uhr wird Düsseldorfs schönste öffentliche Toilette, der reinraum, dann zum Pop Up Büdchen – „Last Bar“: 
Hier findet die offizielle Abschlussparty des 4. Düsseldorfer Büdchentag statt.
Die „Last Bar“ macht auf, wenn alle anderen Büdchen am Büdchentag schließen. Oliver Räke und die Gang sind für euch da… und das Büdchen ist garantiert offen!
DJs: Frank D’ Arpino / Magic.one / Stefan Yürke / Vander / H.T.

Mit freundlicher Unterstützung von költ – Bier

Das Pop Up Büdchen „My Internet is better than your Bauhaus“ wird unterstützt von der Kunst,- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf.